Donnerstag, 4. August 2022

Regenland + Trockenland: Ein Wendebuch - von Michael Engler

Informationen zum Buch
Titel: Regenland + Trockenland
Autor: Michael Engler
Illustriert von: Jan Birck
Gebundene Ausgabe
72 Seiten
18,00 Euro (D)
Erschienen am 20.09.2019
Empfohlen ab 6 Jahren
Kinderbuch / Wendebuch
ISBN: 978-3-96185-526-1

Klappentext
Lamar flüchtet vor permanentem Regen. Er und sein Huhn Dolores wollen endlich wieder die Sonne sehen. Sonne hingegen haben Neneh und ihr Wüstenfuchs so viel, dass ihnen selbst der letzte Tropfen Wasser verdampft. Sie brauchen Wasser! Aus unterschiedlichen Richtungen machen sich die vier auf den Weg. Doch diese Wege sind beschwerlich. Aber sie geben nicht auf. Dafür wartet am Ende ganz viel mehr auf sie: Der Beginn einer großen Freundschaft.  

Meine Meinung
"Regenland" + "Trockenland" war tatsächlich mein allererstes Wendebuch, das ich gelesen habe. ich kannte zuvor sogar gar keine Wendebücher, daher war ich sehr gespannt, wie das Buch aufgebaut sein würde.

Man kann selbst entscheiden, mit welcher Geschichte man beginnt, denn da gibt es keine Reihenfolge. Ich habe mit "Regenland" begonnen, da mich das Cover der Geschichte mehr angesprochen hat. 
In "Regenland" lernen wir Lamar und das Huhn Dolores kennen, die nichts anderes mehr als Regen zu sehen bekommen. Die beiden fürchten sich außerdem vor Regen und wir begleiten die beiden auf eine abnteuerliche Reise, um die Sonne endlich wieder zu sehen.

In "Trockenland" dagegen geht es um das Mädchen Neneh und ihren Wüstenfuchs, die in einer Wüste leben und sich nach Wasser sehnen. Die beiden haben nämlich fürchterlichen Durst und müssen sich dringend auf die Suche nach Wasser machen.
 
Das Schönste an dem Wendebuch ist, finde ich, dass die beiden Geschichten, sowie die beiden Hauptcharktere Lamar und Neneh zueinander finden. Sie treffen sich nämlich in der Mitte und bauen so eine sehr schöne Freundschaft zueinander auf. Das finde ich toll, dass sich die Geschichten verbinden. 

Dieses Wendebuch ist versehen mit tollen farbigen Illustrationen und zwei super schönen Geschichten über das Klima, Abenteuer und Freundschaft. Für (Vor)schulkinder super geeignet!

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 
 

Montag, 1. August 2022

Dich vergesse ich nie - von Rachel Ip

Informationen zum Buch
Titel: Dich vergesse ich nie
Autor*in: Rachel Ip
Illustrator*in: Laura Hughes
Gebundene Ausgabe, kartoniert
32 Seiten
14,99 Euro (D) 15,50 Euro (A)
Erschienen am 01.07.2021
Empfohlen ab 4 Jahren 
Kinderbuch
ISBN: 978-3-473-46134-9

Klappentext
Tief im Wald finden Amelie und ihre oma das Zuhause der erinnerungen, einen magischen Ort, an dem alles gesammelt wird, was jemals jemand vergessen hat: verlorene Brillen, einzelne Handschuhe, aber auch wertvolle Erinnerungen an schöne Momente und geliebte Personen. Jeder hat hier seinen eigenen Raum, in dem er seine Erinnerungen wiederentdecken und neu erleben kann. Omas Raum ist ganz schön voll, denn Oma wird in letzter Zeit immer vergesslicher.
Aber eines will sie nie vergessen: wie lieb sie ihre Enkelin Amelie hat.
 
Meine Meinung
In dem Buch "Dich vergesse ich nie" geht es hauptsächlich um Demenz. Diese Krankheit ist vor allem bei älteren Leuten stark vertreten und ich finde es toll, dass anhand eines Kinderbuches darüber aufgeklärt wird.
 
Wir begleiten Amelie und ihre Oma auf eine kleine Reise. Die beiden spazieren nämlich nichtsahnend durch den Wald, bis sie plötzlich an einem besonderen Ort vorbeikommen. Dieser Ort sieht sehr liebevoll und vertraut aus, denn es ist ein Ort, an dem verlorene Dinge oder vergessene Gedanken aufbewahrt werden. Amelie's Oma hat einen ganzen Raum voll mit vergessenen Erinnerungen, an die sie sich plötzlich wieder neu erinnern kann. In dem Buch wird erklärt, dass Amelie's Oma nämlich im Moment ziemlich viel vergisst und sich auch an viele Momente nicht mehr erinnern kann. Das ist natürlich schade, aber umso besser, dass Amelie's Oma sich nun erneut daran zurück denken kann. Anhand der wunderschönen Illustrationen sieht man, um was für magische und besondere Momente es sich handelt, die vergessen wurden. 
 
Amelie's Oma fühlte sich ganz überwältigt von so vielen Erinnerungen. Doch nun hatte sie eine schwierige Aufgabe. Sie durfte sich nämlich nur die liebsten Erinnerungen herauspicken, an die sie sich ein Leben lang erinnern möchte. 
 
Die Geschichte zeigt aber auch, dass nicht nur ihre Oma vergesslich ist, sondern auch Amelie selbst. Sie vergaß nämlcih auch oft Dinge, wie z.B. das Händewaschen oder das Klo zu spülen. Jeder vergisst mal etwas im Leben, aber bei Amelie's Oma ist es dann doch irgendwie anders. 
 
Zuhause malte Amelie eine Wegbeschreibung, damit Oma immer nach Hause findet. Außerdem erstellten sie zuzsammen ein Fotoalbum mit Momenten, die sie nicht mehr vergessen möchten. Das fand ich eine unglaublich schöne Idee. Denn vor allem Fotos können helfen, sich an Dinge zurück zu erinnern. Das wird Amelie's Oma sicherlich helfen.

Die Geschichte von Amelie und ihrer Oma ist so bezaubernd und trotzdem so wichtig, weil es hier um ein Thema geht, das auch Kindern schon nahegebracht werden sollte, da Demenz kein Einzelfall ist. 
Zudem finde ich es großartig, dass es hinten im Buch Tipps und Vorschläge gibt, wie man mit Menschen in Verbindung bleibt, die an Demenz erkrankt sind. Für Betroffene sind da bestimmt einige Punkte dabei, die umsetzbar sein könnten.

Das Buch hält eine ganz faszinierende und herzerwärmende Geschichte bereit, die ich jedem nur ans Herz legen kann!

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 

Die Streithörnchen - von Rachel Bright

Informationen zum Buch
Titel: Die Streithörnchen
Autor*in: Rachel Bright
Illustriert von: Jim Field
Gebundene Ausgabe, kartoniert 
32 Seiten
14,00 Euro (D) 14,40 Euro (A)
Erschienen am 17.07.2018
Empfohlen ab 3 Jahren 
Kinderbuch
ISBN: 978-3-7348-2042-7
 
Klappentext
Der letzte Tannenzapfen des jahres - den muss Eichhörnchen Lenni unbedingt haben! Leider hat auch Finn es darauf abgesehen. Und schon stecken die beiden Eichhörnchen in einem wahnwitzigen Wettstreit. Denn der Zapfen kann nur einem von ihnen gehören - oder?
 
Meine Meinung
"Die Streithörnchen" ist ein unglaublich witziges Buch, in denen wir Lenni und Finn auf der Verfolgungsjagd des Tannenzapfens begleiten. Die beiden streiten fürchterlich miteinander, doch durch die Reime, wird das ganze humorvoll gestaltet. Durch die wunderschönen und farbenfrohen Illustrationen wirkt die Geschichte auch nochmal gleich viel fröhlicher.
 
Die Message des Buches ist, dass man nicht immer nur an sich denken sollte und wenn man sich dann doch mal streitet, ist es wichtig, dass man letztendlich über sich lachen und sich vertragen kann. Das wurde in dem Buch hier sehr schön vermittelt.
 
Für alle streitlustigen eine absolute Leseempfehlung!
 
Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 
 
 
 
 

Samstag, 30. Juli 2022

WIR alle - von Daniela Kunkel

Informationen zum Buch
Titel: WIR alle
Autor*in: Daniela Kunkel 
Gebundene Ausgabe, kartoniert
40 Seiten
16,00 Euro (D) 16,50 Euro (A)
Erschienen am 29.06.2022
Empfohlen ab 4 Jahren 
Bilderbuch
ISBN: 978-3-551-51058-7

Klappentext
Das WIR verbindet uns!
Dieses Bilderbuch beschreibt, wie ein WIR entsteht. Nämlich, wenn Menschen aufeinandertreffen, Zeit miteinander verbringen und sich mögen. Es erklärt anschaulich, dass wir alle vieles gemeinsam haben und für ein gutes Leben die gleichen Dinge brauchen. Wir erfahren aber auch, dass jeder einzelne Mensch etwas ganz Besonderes ist und sich von anderen unterscheidet. Darum haben wir das Glück, in einer vielfältigen Gesellschaft zu leben, voneinander zu lernen und etwas miteinander zu bewegen.
WIR alle gehören zusammen und gemeinsam sind wir stark.

Meine Meinung
Ich bin ein großer Fan von den WIR-Geschichten. Bereits "Das kleine WIR Zuhause" und "Das kleine WIR im Kindergarten" konnte mich sehr begeistern. Und auch "WIR alle" hat mich definitiv nicht enttäuscht! 

In dem Buch sehen wir, dass es viele verschiedene Menschen, auch aus verschiedenen Ländern gibt. Jeder Mensch ist unterschiedlich. Sei es vom Aussehen, des Charakters, aber auch die Bedürfnissse des Menschen unterscheiden sich. 

Zu Beginn lernen wir Ella und Adeen kennen, die sich im Urlaub kennengelernt haben und sich trotz der Entfernung regelmäßig Briefe schreiben, weil sie sich mögen und somit ein WIR entstanden ist. Wir lernen noch viele weitere Familien und Menschen kennen, sowie wir viel über ihre Bedürfnisse erfahren, was die Menschen alles zum Leben brauchen. Auch wenn die Bedürfnisse der Menschen unterschiedlich sind, verbindet uns auch hier wieder ganz klar das WIR.

Auch Zuhause sollte man sich wohlfühlen können. Wir lernen, dass Menschen manchmal aufgrund ihrer Arbeit umziehen müssen oder aus ihrer Heimat aufgrund von Krieg flüchten müssen. Das ist natürlich sehr schlimm. Hierbei ist es wichtig, dass das WIR in solchen Lebenssituationen trotzdem zusammenhält. Fühlt sich ein Mensch geborgen, so hat es sein Zuhause gefunden. 
Zudem haben wir gelernt, dass es viele verschiedene Sprachen auf der Welt gibt. Denn nicht jeder versteht unsere Sprache und umgekehrt genauso. Allerdings können wir durch das WIR trotzdem miteinander kommunizieren, nämlich mit Gesten, Mimik und Gebärden.

Auch die Träume der Menschen dürfen nicht vergessen werden, denn jeder Mensch hat einen Traum. Die Träume sind ebenfalls alle unterschiedlich, jedoch gleich wert. 

Aber am Wichtigsten ist es doch, wie wir uns fühlen. Es gibt so viele verschiedene Gefühle, die wir ausdrücken können, wenn es uns gut geht, wenn es uns schlecht geht, wir uns freuen, wütend sind,... 

Letztendlich ist es aber egal, wie wir aussehen, ob wir schnell oder langsam rennen können, ob wir dieselbe Sprache sprechen und ob wir nachbarn sind oder nicht, denn jeder Mensch ist einzigartig und besonders. Genau das wird in dem Buch hier sehr deutlich und wunderschön vermittelt. Jede*r da draußen ist wertvoll! Eine unglaublich schöne Message, die dieses Buch bereit hält.

Für Familien mit Kindern, aber vor allem auch für KiTas spreche ich hier ganz klar eine Buchempfehlung aus. Eine ganz tolle Geschichte über "alles, was zusammenhält".

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5 
 
 

Samstag, 2. Juli 2022

Überraschung im Café am Rande der Welt - von John Strelecky

Informationen zum Buch
Titel: Überraschung im Café am Rande der Welt
Autor: John Strelecky
Taschenbuchausgabe
208 Seiten
15,00 Euro (D) 15,5o Euro (A)
Erschienen am 17.05.2022
Empfohlen ab 12 Jahren
Roman
ISBN: 978-3-423-26327-6

Klappentext
Hannah, 15, hat schon viel durchgemacht. Von ihren Eltern vernachlässigt, musste sie früh lernen, für sich selbst zu sorgen. Die Welt erscheint ihr abweisend, sie fühlt sich nirgends so recht zugehörig. In einer winddurchtosten Nacht stößt sie auf das Café am Rande der Welt und steht nun vor ihrer bisher größten Herausforderung: sich zu öffnen und zu erkennen, dass sie viel mehr aus ihrem Leben machen kann, als sie glaubt. Vieles kommt ihr merkwürdig vor in diesem Café.
 
Wer bist du?
Was wird dich künftig ausmachen?
Warum bist du hier?
 
Diese Fragen entdeckt sie auf der Rückseite der Speisekarte und darüber kommt sie mit den Menschen dort ins Gespräch. Sie zeigen ihr eine Welt voller Möglichkeiten. Hannah lernt, dass sie immer eine Wahl hat und dass es ihre Entscheidung ist, ihr Leben in Richtung Glück zu verändern.

Meine Meinung zu dem Buch
Ich bin ein großer Fan von John Strelecky's Werken, daher war ich sehr gespannt auf sein Neuestes Buch, welches mich jedoch nicht enttäuscht hat! :)

Zu Beginn lernt man Hannah kennen, wird aber jedoch mit ihr direkt ins Geschehen geworfen. Ziemlich schnell gelangt der Leser mit Hannah im Café, in dem sich eigentlich die gesamte Geschichte abspielt. Das Café wird sehr detailreich beschrieben, sodass man sich ein Bild davon machen kann. Es kommen bekannte, aber auch neue Figuren in der Geschichte vor, die kurz beschrieben werden. 

Ich war von Anfang an tatsächlich direkt in der Story drin und konnte mitfiebern. Hannah entdeckte ein paar Fragen auf der Rückseite ihrer Speisekarte und versuchte, Antworten zu finden. Währenddessen baute sie weiteren Kontakt mit Casey und Max auf, das ich sehr schön fand, denn sie verstanden sich alle ziemlich gut.

Hauptsächlich geht es darum, dass Hannah Antworten auf diese gewissen Fragen findet, doch um diese Antworten zu finden, muss sie sich ganz schön öffnen und lernt sich währenddessen selbst noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen. Die Gespräche zwischen Hannah, Casey und Emma hatten eine gewisse Tiefe, dass das ganze umso spannender machte und man nicht aufhören konnte zu lesen :D 
Hannah lernt in den Gesprächen Entscheidungen für sich zu treffen, auch wenn sie mehrere Wahlmöglichkeiten hat. Sie lernt, sich entscheiden zu können. Und sie lernt, sich selbst zu öffnen und ihrem Glück entgegenzukommen. 

Ein wunderschönes philosophisches Buch, welches über das Leben zum Nachdenken anregt. Auch hier wird wieder der Sinn des Lebens hinterfragt, das ich sehr spannend finde!
Absolute Leseempfehlung! Ich bin gespannt auf weitere Werke von John Strelecky.

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5 



Sonntag, 26. Juni 2022

Onkel Bobby's Hochzeit - Sarah S. Brannen u. Lucia Soto

Informationen zum Buch
Titel: Onkel Bobby's Hochzeit
Autor*in: Sarah S. Brannen und Lucia Soto
Gebundene Ausgabe, kartoniert 
32 Seiten
24,90 Euro (D)
Erschienen am 01.09.2021
Empfohlen ab 3 Jahren
Kinderbuch
ISBN: 978-3-949315-04-6

Klappentext
Als Claras Lieblingsonkel verkündet, dass er heiraten wird, freuen sich alle mit ihm. Alle außer Clara!
Was, wenn Onkel Bobby keine Zeit mehr für Picknicks, Schwimmen oder Drachensteigen hat? Clara möchte einfach weiterhin Spaß mit ihrem Onkel haben, aber sie hat Angst, dass sich alles ändern wird. Ob Onkel Bobby und sein Freund Jan Clara wohl zeigen können, dass Liebe nicht weniger wird, wenn man sie teilt? 

Meine Meinung
In dem Buch "Onkel Bobby's Hochzeit" geht es um Clara, die Angst hat, von ihrem Onkel Bobby vernachlässigt oder sogar vergessen zu werden, wenn er seinen Partner Jan geheiratet hat. Clara fürchtet sich vor der Zeit nach der Hochzeit, denn sie möchte nicht, dass sich zwischen Bobby und ihr etwas verändert. Die beiden haben immer tolle Sachen unternommen und viel gemeinsam erlebt, was sie nicht missen möchte. Vor allem die Verlustangst, die Clara während der Geschichte mit sich herumträgt, wird deutlich thematisiert.

Doch anhand dieser Geschichte erkennen wir, wie wichtig doch Kommunikation ist. Über die Ängste und Sorgen sprechen, genauso ist es wichtig, sich auf Neues einzulassen. 
Denn Clara bekommt die Möglichkeit Bobby's Ehemann Jan besser kennenzulernen und erkennt, dass es zu dritt noch viel lustiger und schöner ist. Letztendlich möchte Clara sogar, dass Bobby und Jan beide ihre Onkel sind, was ich unglaublich schön fand.

Ein wunderschönes, einfühlsames Kinderbuch mit fröhlichen farbigen Illustrationen über Verlustängste, Familie, aber auch Akzeptanz der Gleichgeschlechtlichen Liebe! Unfassbar wichtig und absolut lesenswert!

Meine Bewertung
⭐⭐

Theo liebt es bunt - von Samuel Langley-Swain

Informationen zum Buch
Titel: Theo liebt es bunt
Autor*in: Samuel Langley-Swain
Gebundene Ausgabe, kartoniert 
32 Seiten
14,00 Euro (D)
Erschienen am 24.09.2020
Empfohlen ab 4 Jahren 
Kinderbuch 
ISBN: 978-3-95728-425-9 

Klappentext
Alle Wiesel im Wald führen ein ähnliches, unauffälliges Leben. Alle außer Theo!
Er liebt Kleidung - je farbenfroher, desto besser. Als das den anderen Wieseln zu bunt wird, stellen sie sich ihm mit Protestschildern in den Weg: Alle sollen gleich sein, fordern sie. Als Theo daraufhin den Wald verlässt, sind sich alle plötzlich doch nicht mehr sicher: War es nicht gerade so spannend in ihrem Wald, weil Theo aus der Reihe tanzte?

Meine Meinung
Theo ist ein Wiesel, der mit anderen Wieseln gemeinsam im Wald lebt. Aber irgendwas ist anders an Theo. Stimmt! Er liebt bunte Kleidung über alles! Aber scheinbar stört die anderen Wiesel das so sehr, dass sie zusammen vor Theo's Haus dagegen demonstrieren. Schade eigentlich, dass es soweit kommen musste. Schließlich haben die Wiesel es nämlich geschafft, Theo dadurch aus dem Wald zu vertreiben und plötzlich ist es ohne Theo ja doch langweilig. Sie waren sogar richtig traurig, dass Theo weg war. Ich glaube, sie haben sich letztendlich doch alle ziemlich schuldig gefühlt, dass sie so gemein zu Theo waren. 
Aber am Ende hatten sie dann eine geniale Idee. Sie zogen sich alle genauso bunt an, wie Theo es immer tat und das durften sie sogar mit seinen Klamotten tun. Kunterbunte Wiesel lebten nun im Wald und haben erkannt, dass es toll ist, verschieden zu sein. und wenn dann doch mal jemand aus der Reihe tanzt, ist das etwas ganz Besonderes.

Ein unglaublich süßes und herzerwärmendes Buch mit einer Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Denn schon die Kleinsten können durch diese Geschichte lernen, dass es gut ist, unterschiedlich zu sein und dass man sich so anziehen darf, wie es einem gefällt und man sich wohlfühlt.
Eine ganz klare Leseempfehlung für Groß und Klein! 

Meine Bewertung
⭐⭐

Samstag, 18. Juni 2022

Becoming Charlie: Coming-of-Age-Serie

Informationen zur Serie
Titel: Becoming Charlie
Autor*in: Lion H. Lau
Regisseur*in: Kerstin Polte, Greta Benkelmann 
Länge: je Folge 15- 21 Minuten 
Anzahl der Folgen: 6
Erschienen am 24.05.2022
Empfohlen ab 12 Jahren 
Ausstrahlung in ZDFneo Mediathek

Inhaltsangabe
Charlie (Lea Drinda) ist Anfang 20, fühlt sich weder als Mann noch als Frau und begibt sich auf die Suche nach dem eigenen Weg in der Nicht-Binarität. Charlie lebt noch zu Hause bei ihrer Mutter Rowena (Bärbel Schwarz), die weder ihr eigenes Leben noch die Finanzen der Familie im Griff hat. Beide hangeln sich von Job zu Job, so ist derzeit Charlie als Fahrradkurier unterwegs und bemerkt immer häufiger, dass die Erwartungshaltungen des Umfeldes nicht mit den eigenen Gefühlen übereinstimmen. Charlie scheint nirgendwo richtig reinzupassen, weder bei den coolen Jungs noch bei den überschminkten Mädels. Hinzu kommt der Stress in ihrer chaotischen Familie, als Tante Fabia (Katja Bürkle) plötzlich auftaucht, um lange aufgeschobene Schulden einzutreiben. Mittendrin plagt Charlie die Frage: Wo gehöre ich eigentlich hin? Bei der Suche nach der eigenen Identität und dem Leben, das Charlie sich vorstellt, findet Charlie einzig in der Rap-Musik Zuflucht und ein Ventil für die eigenen Gefühle. (Text: VT)
 
Meine Meinung
Die Miniserie "Becoming Charlie" auf ZDFneo kann ich absolut empfehlen! 
Als ich die Serie angefangen habe zu schauen, habe ich nicht viel davon erwartet, habe aber zuvor allerdings viele positive Meinungen zu der Serie gehört und gelesen, deshalb war ich trotzdem total gespannt darauf.
 
In der Serie lernen wir Charlie kennen, die zunächst als Frau vorgestellt wird, aber man von Folge zu Folge immer mehr merkt, dass sie sich immer unwohler in ihrer Rolle fühlt. Man könnte vielleicht denken, dass Charlie zu einem jungen Mann heranwachsen möchte. Aber das möchte Charlie gar nicht. Denn Charlie fühlt sich als Mann und Frau, aber wie nennt man das, was Charlie fühlt?
 
Wir begleiten Charlie auf der Suche nach sich selbst, was und wie Charlie sich fühlt. Gemeinsam mit Charlie lernen wir viel über das Thema non-binary (nicht-binär) und Selbstakzeptanz zu sich selbst. Denn Charlie durchlebt ein inneres Coming-out, sowie ein äußeres Coming-out. Und wenn dann die eigene Mutter mit deiner Geschlechtsidentität nicht klar kommt, macht das die Sache natürlich auch nicht einfacher.

Charlie hat ziemlich viele Päckchen mit sich herumzutragen. Unter anderem werden in der Serie auch Themen wie Geldprobleme, Schulden und familiäre Probleme angeschnitten.

"Becoming Charlie" ist eine interessante Serie über einen nicht-binären Menschen, die aber auch nicht einfach spurlos an einem vorbei geht. Es gibt Themen, die gehen einem als Zuschauer dann doch ziemlich nah. Die Serie empfinde ich als sehr emotional, aber trotzdem wunderschön. Aßerdem finde ich es wichtig, diese Serie zu sehen, da man so besser verstehen kann, wieso es das 3. Geschlecht gibt, wie sich Menschen damit fühlen und was es ist. Aus diesem Grund empfehle ich diese Serie gerne weiter!

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 



 

Samstag, 4. Juni 2022

Heartstopper Band 2 - von Alice Oseman (Deutsche Ausgabe)

Informationen zum Buch
Titel: Heartstopper
Band 2
Autor*in: Alice Oseman 
Gebundene Ausgabe, kartoniert
320 Seiten
15,00 Euro (D) 15,50 Euro (A)
Erschienen am 25.05.2022
Empfohlen ab 12 Jahren
Coming of Age / Jugendbuch
ISBN: 978-3-7432-0937-4

Klappentext
Charlie hat Nick geküsst! Oh nein, hätte er das nur nie gemacht. Bestimmt hat er ihn damit total überrumpelt. Aber da kennt Charlie seinen Freund Nick schlecht. Klar, eigentlich mag er Mädchen. Aber er mag auch Charlie. Nur muss ja erst einmal niemand davon wissen.

Meine Meinung
Im zweiten Band von Heartstopper begleiten wir Charlie's und Nick's Liebesgeschichte weiterhin auf Schritt und Tritt. Aber vor allem begleiten wir Nick, der auf der Suche nach sich selbst ist, wer er überhaupt ist und seinen Prozess der Bisexualität und sich dies einzugestehen. Aber auch von dem lesbischen Pärchen Tara und Darcy bekommen wir diesmal etwas mehr zu sehen und erfahren auch mehr über die beiden. genauso wie wir Tao und Elle öfter zu sehen bekommen. Die Szenen mit Tara und Darcy mochte ich tatsächlich mit am Liebsten, natürlich neben Charlie und Nick :)

Man konnte auch wieder den Vibe zwischen Nick und Charlie spüren, dass es einfach passt zwischen den beiden. Aber Nick muss sich klar werden, was er möchte. Und schließlich ist er sich ja sicher, dass er bisexuell ist. Verständlich, dass das für ihn alles noch neu ist und er es erstmal geheim halten möchte, weil er Angst hat, von anderen deswegen geärgert zu werden.

Allerdings gibt es in Band 2 einen homophoben Angriff gegen Charlie und Nick, obwohl diese sich nicht öffentlich als Paar geoutet haben. Dieser Angriff wurde sehr realistisch dargestellt. Denn das ist im realen Leben leider auch keine Seltenheit. Beleidigungen, unangebrachte und teils intime Fragen musste sich Nick anhören. Auch wenn hier mit einer Gewalttat gehandelt wird, finde ich es gut, dass solche schwierigen Themen auch in diesem Comic thematisiert werden. Und immerhin hat es Harry geschafft, sich wenigstens für sein Verhalten zu entschuldigen. Ob er es Ernst meinte, steht in den Sternen.

Band 2 endet mit Nick's Coming-out bei seiner Mom, die unglaublich schön und herzlich darauf reagierte. So eine Reaktion wünscht man jedem, der sich outen möchte. Mit viel Liebe, Zuversicht, Verständnis und Unterstützung! Das ist nämlich genau das, was man in so einer Situation braucht.

Ein unglaublich tolles Buch mit einer zuckersüßen herzerwärmenden Geschichte, mit vielen queeren Charakteren und ganz viel Liebe! Große Leseempfehlung!

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 
 
 

begabt: Die Gleichung eines Lebens - Film

Informationen zum Film
Titel: begabt
Originaltitel: Gifted
Autor: Tom Flynn
Regisseur: Marc Webb
Spieldauer: 97 Minuten 
Sprache: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch 
Erschienen am 23.11.2017
Empfohlen ab 6 Jahren (FSK) 
Genre: Drama

Inhaltsangabe
Der alleinstehende Frank Adler (Chris Evans) lebt zusammen mit seiner lebhaften, kleinen Nichte Mary (McKenna Grace) in einem Vorort von Tampa. Die Nachbarin Roberta (Octavia Spencer), Mary's "beste Freundin", hilft ihm, den Alltag zu meistern. Das glückliche Leben droht jedoch zu zerbrechen, als die Großmutter die besonderen Fähigkeiten ihres Enkelkindes bemerkt und sie an eine Schule für hochbegabte Kinder schicken will. Frank aber befürchtet, dass Mary dadurch ihre Kindheit geraubt wird. Ein schrecklicher Streit um das Sorgerecht beginnt.

Meine Meinung
Ich habe bereit viel von dem Film "begabt" gehört, umso gespannter war ich darauf, was mich erwarten würde. Und ich kann sagen, dass es ein absolutes Filmhighlight war und er ab sofort sogar zu meinen Lieblingen gehört!

Die Geschichte beginnt damit, dass Frank seine Nichte Mary lange zeit Zuhause unterrichtet hat, er sie jedoch nun auf eine normale Schule zu anderen Kindern schicken möchte. Schon ab Tag 1 in der Neuen Schule sieht man Anzeichen von mary's Hochbegabung, aber vor allem im Fach Mathematik, in dem sie ja völlig unterfordert zu sein scheint. Ich fand das unglaublich interessant, das Verhalten und Mary's Gedanken zu reflektieren und mich in sie hineinzuversetzen. 

Als dann aber Mary's Oma vor der Tür steht, will sie Mary fördern, indem sie sie auf eine Schule für hochbegabte Kinder schicken will. An sich fände ich die Idee gut, wenn sie nicht von der Großmutter kommen würde, die mir total unsymphatisch war und ich das Gefühl hatte, dass es ihr bei dem kampf nur um den "Gewinn" geht. 

Nach vielen Streitereien, Konflikten in Mary's Schule, Familienstress und noch vielem mehr kommen sie aber zu einer Lösung, wodurch Mary auf der einen Seite gefördert werden kann und auf der anderen Seite ihre Kindheit trotzdem völlig ausleben darf. Es ist ein langer und emotionaler Prozess, aber dieser lohnt sich.

"begabt" ist ein emotionaler, herzzereißender und dramatischer Film, der aber auf jeden Fall ein gutes Ende bereit hält, man einiges über Hochbegabung lernt und den man nicht so schnell vergessen wird. das ist ein Film, den man in Erinnerung hält! Absolut sehenswert!
 
Lieblingzitat
"Korrigier nicht immer ältere Leute, das macht man nicht. Niemand mag Klugscheißer!" - Frank  

Meine Bewertung
⭐⭐⭐ 5/5
 

 
 

 
 

Regenland + Trockenland: Ein Wendebuch - von Michael Engler

Informationen zum Buch Titel: Regenland + Trockenland Autor: Michael Engler Illustriert von: Jan Birck Gebundene Ausgabe 72 Seiten 18,00 Eur...